EBV Finance – September-Newsletter

10.09.2018

mintosblog

EBV Finance, der führende Anbieter von Mehrwertsteuererstattungen in Mittel- und Osteuropa, hat seine untestierten Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2018 veröffentlicht. Das Unternehmen wurde 2009 in Litauen gegründet und kam im Mai 2018 zu Mintos. EBV bietet seinen Kunden in der gesamten Europäischen Union (EU) sehr schnelle MwSt.-Rückerstattungsdienstleistungen an und verfügt über das größte MwSt.-Rückerstattungsportfolio im Baltikum.

Der Netto-Kreditbestand der EBV Finance hat sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 172 % auf 22,4 Mio. EUR erhöht, während die Eigenkapitalausstattung mit einem Eigenkapitalanteil von 20,9 % robust geblieben ist. Das Wachstum des Nettoportfolios hat den Umsatz gegenüber dem ersten Halbjahr 2017 um 80 % auf 1,9 Mio. Euro gesteigert. Zudem bleibt das EBV auch bei diesem hohen Wachstumstempo mit einer Reingewinnmarge von 33 % bemerkenswert profitabel.

Die von EBV finanzierten Mehrwertsteuerforderungen sind eine einzigartige Investitionsmöglichkeit auf dem Marktplatz von Mintos:

– Die Mehrwertsteuerforderung ist ein Anspruch gegen das Finanzamt des jeweiligen Landes, das nach EU-Recht verpflichtet ist, den Mehrwertsteuerbetrag zu erstatten, was Ausfälle äußerst unwahrscheinlich macht.

– Alle EBV-Mehrwertsteuerforderungen sind mit einer Rückkaufgarantie von EBV ausgestattet.

– EBV hat ein B+ Mintos Rating. Weniger als 30 % der Kreditgeber auf dem Mintos-Marktplatz haben ein B+ oder besseres Mintos-Rating.

– Umsatzsteuerforderungen haben kurze Laufzeiten zwischen 3 und 8 Monaten.

– Bislang gab es keine Zahlungsverzögerungen und keine Ausfälle bei den auf dem Mintos-Marktplatz gelisteten EBV-Mehrwertsteuerforderungen.

Bemerkungen