Mintos erhält 5 Mio. Euro für die Bereitstellung von persönlichen IBAN-Konten und Debitkarten für Nutzer

14.11.2018

mintosblog

RIGA, 14. November 2018 – Mintos, der preisgekrönte globale Marktplatz für Kredite, hat 5 Mio. Euro in einer Serie A-Finanzierung erhalten, um seinen Nutzern persönliche IBAN-Konten und Debitkarten zur Verfügung zu stellen.

Mintos wird seine Rolle im Finanzdienstleistungssektor durch die Aufnahme von persönlichen IBAN-Konten und Debitkarten in seinen etablierten globalen Kreditmarkt in naher Zukunft erweitern. Das IBAN-Konto mit persönlichen Kontonummern gibt Anlegern die Möglichkeit, Zahlungen aus der ganzen Welt zu tätigen und zu erhalten, einschließlich Gehaltszahlungen direkt auf das Mintos-Konto. Dazu wird die Mintos-Karte es Investoren ermöglichen, weltweit oder online zu bezahlen und Geld an Geldautomaten abzuheben.

Dies wird durch die Lizenz über elektronische Zahlungen ermöglicht, die Mintos beantragt. Als E-Geld-Institut wird Mintos das Geld der Anleger nach den europäischen PSD2-Gesetzen schützen.

Martins Sulte, CEO und Mitbegründer von Mintos: „Die Bereitstellung eines persönlichen IBAN-Kontos und einer Debitkarte für Kunden wird einen großen Fortschritt in unseren Dienstleistungen darstellen und die Benutzerfreundlichkeit deutlich verbessern. Bald wird jeder mit einem eigenen IBAN-Konto in der Lage sein, seinen Freunden, Unternehmen oder Kunden die Kontodaten mitzuteilen, um bezahlt zu werden, mit einer Debitkarte zu bezahlen und Mintos weiterhin für Investitionen in Kredite rund um den Globus und hohe Renditen zu nutzen. Unsere kommende mobile App wird es noch komfortabler machen.“

Das FinTech-Startup hat einen schnell wachsenden Kundenstamm von 87.000 Investoren aus 71 Ländern und Pläne die Türen für mehr Nutzer und geografische Standorte zu öffnen. Mit 100.000 registrierten Investoren, die bis Ende des Jahres und 300.000, die bis Ende 2019 erwartet werden, wird sich Mintos auf die Akquisition von Investoren und die Expansion in weitere globale Märkte konzentrieren. Um dies zu erreichen, wird Mintos erheblich in die Verdoppelung des Teams investieren.

Martins Sulte, CEO und Mitbegründer von Mintos: „Wir sind seit Januar 2017 profitabel, aber wir sehen eine große Chance, in viel größerem Umfang und schneller zu expandieren. Zusätzliche Mittel werden uns helfen, noch schneller auf den Aufbau großartiger Produkte und neuer Dienstleistungen für unsere Kunden weltweit zu reagieren, in die Einstellung des besten Teams zu investieren und geografisch zu expandieren, nach Lateinamerika, Afrika und Südostasien.“

Das Unternehmen hat bereits mehr als 1 Mrd. Euro an Investitionen in Kredite über seinen Marktplatz abgewickelt und ist damit der größte Marktplatz seiner Art weltweit. Insgesamt haben die Anleger durch Kredite an Privatpersonen und Unternehmen 26,7 Mio. EUR an Zinsen verdient und eine durchschnittliche Nettorendite von fast 12 % erreicht.

Mintos hat ein Team von 60 Mitarbeitern am Hauptsitz in Riga, Lettland, mit Repräsentanzen in Warschau, Polen und Mexiko-Stadt, Mexiko.

Die 5 Mio. EUR Serie A-Finanzierung stammt vom bestehenden Investor Grumpy Investments (vormals Skillion Ventures), einer in Riga ansässigen Risikokapitalgesellschaft, die sich auf Investitionen in Technologieunternehmen konzentriert.

 

Bemerkungen