Mogo führt Darlehen ohne Rückkaufgarantie ein

11.08.2016

mintosblog

Wir freuen uns bekanntgeben zu können, dass Mogo-Darlehen ohne Rückkaufgarantie jetzt auf dem Mintos-Marktplatz verfügbar sind. Besonders froh sind wir darüber, dass Investoren ihre Risiken mit diesem zusätzlichen Darlehensprodukt weiter diversifizieren können. Mit vergebenen Darlehen im Wert von insgesamt 130 Millionen Euro seit Gründung des Unternehmens 2012 ist Mogo der größte Nicht-Bank-Darlehensanbieter in der Region und ist aktiv in Estland, Georgien, Lettland, Litauen und Polen.

Darlehen ohne Rückkaufgarantie bieten Investoren die Möglichkeit, gegebenenfalls höhere Nettorenditen zu erzielen. Bei der Investition in Darlehen ohne Rückkaufgarantie richtet sich das Risiko ganz nach der zugrunde liegenden Anlagekategorie der Darlehen und die Investoren müssen nicht auf die finanzielle Stärke von Mogo vertrauen, das die Rückkaufgarantie bietet.

Mogo wird mit einer begrenzten Zahl von in Lettland vergebenen Darlehen beginnen, um das Investoreninteresse zu testen. Bei ausreichender Nachfrage wird das Angebot an Darlehen mit der Zeit ausgeweitet. Die Festlegung der Preise für die Darlehen erfolgt durch Mogo entsprechend seinem Kreditscoring-Modell, das auf der Grundlage von Mogos breiter Erfahrung mit Darlehensvergabe und Eintreibung weiterentwickelt wurde.

Im Folgenden haben wir Antworten auf einige Fragen zusammengestellt, die bei den Investoren auftreten könnten.

Warum in Darlehen ohne Rückkaufgarantie investieren?

Investitionen in Darlehen ohne Rückkaufgarantie können gegebenenfalls höhere Nettorenditen einbringen. Allgemein bringen Darlehen ohne Rückkaufgarantie eine höhere Verzinsung mit sich als Darlehen mit Rückkaufgarantie – der Unterschied liegt in der geschätzten jährlichen Quote an Forderungsausfällen. Außerdem bieten Darlehen ohne Rückkaufgarantie die Möglichkeit, sich direkt den zugrunde liegenden Darlehen auszusetzen, da die Investoren nicht auf die Rückkaufgarantie vertrauen müssen, die vom Darlehensanbahner geboten wird.

Welche Nettorendite kann ich erwarten?

Die Nettorendite ist eine Funktion aus eingenommenen Zinsen und Forderungsausfällen. Für ein gut diversifiziertes Portfolio kann die Nettorendite als Bruttozins minus die aufs Jahr gerechnete Quote an Forderungsausfällen berechnet werden.

Wie sind die geschätzten Quoten an Forderungsausfällen für Mogo-Darlehen?

Forderungsausfälle sind Schulden, die nicht eingetrieben werden können. Ein Darlehen wird zum Forderungsausfall, wenn keine begründete Aussicht auf weitere Zahlungen mehr besteht. Die verbleibende Restschuld der Darlehen, die zu Forderungsausfällen werden, wird von Ihrem Kontosaldo abgezogen.

Die durchschnittliche Quote an Forderungsausfällen im Mogo-Darlehensbestand lag historisch bei etwa 5%. Aufgrund einer Optimierung des Kreditscorings und der Inkassoverfahren wird jedoch erwartet, dass die Quote an Forderungsausfällen bei neuen Kreditvergaben durchschnittlich 2% betragen wird.

Die geschätzte Quote an Forderungsausfällen wird gemäß Mogos Kreditscoring-Modell basierend auf bisherigen Ergebnissen angegeben. Die geschätzte Quote an Forderungsausfällen ist keine Garantie für die wirklichen Forderungsausfälle, die Sie erleben werden. Anleger sollten ihre Investitionen auf viele Darlehen verteilen, um die Auswirkungen eines einzelnen Kreditausfalls zu reduzieren.

Die geschätzten Forderungsausfallquoten sind aufs Jahr bezogen und können so von Investoren zur Berechnung ihrer voraussichtlichen Jahresrendite genutzt werden.  Diversifizierte Investoren können ihre voraussichtliche Jahresrendite berechnen, indem sie einfach die Forderungsausfallquote von der Bruttozinsquote abziehen.

Was geschieht, wenn ein Darlehen in Verzug ist?

Zahlungsverzug ist eine normale Erscheinung bei Investitionen in Darlehen. Versäumt der Kreditnehmer eine monatliche Rate (oder zahlt sie nur teilweise), so unternimmt Mogo große Anstrengungen, um den Kreditnehmer zu kontaktieren, ausstehende Zahlungen zu kassieren und den vorgesehenen Zahlungsturnus wiederherzustellen. Mogo hat ein robustes internes Inkassoteam und arbeitet bei Notwendigkeit mit mehreren externen Inkassounternehmen zusammen.

Geraten Darlehen einmal in Verzug, so versucht Mogo, die Kreditnehmer per E-Mail, SMS, Telefon und Brief zu kontaktieren, um alle überfälligen Zahlungen einzutreiben. In Abhängigkeit von den Umständen arbeitet Mogo mit den Kreditnehmern daran, eine unverzügliche Zahlung zu arrangieren, einen neuen Zahlungsplan aufzustellen oder andere angemessene Maßnahmen zu ergreifen, immer mit dem Ziel eine weitere Verschlechterung des Darlehensstatus zu verhindern.

Wenn der Kreditnehmer 35 Tage in Rückstand ist oder Mogo aus einem anderen Grund annimmt, dass ein ernstes Risiko besteht, dass der Kreditnehmer das Darlehen nicht vollständig zurückzahlen kann, kann dieses als „Nichterfüllung“ eingestuft werden.  Dies heißt, dass das Darlehen gekündigt und sein ausstehender Restbetrag unverzüglich fällig und zahlbar wird.

Mogo wird mit der gebotenen Umsicht und auf faire und angemessene Weise vorgehen, um für alle betroffenen Investoren eine maximale Eintreibung zu erreichen. Dabei wird Mogo unter anderem eine Verlängerung des Darlehens, Einziehung und Realisierung der Besicherung oder einen Verkauf der Forderung an Dritte anstreben oder weitere rechtliche Schritte verfolgen. Mogo wird den Investoren entsprechend ihrem proportionalen Anteil erfolgreich eingetriebene Mittel abzüglich der anfallenden Kosten auszahlen.

Ist ein Darlehen als „Nichterfüllung“ eingestuft, so wird dieses an Mogo zurückübertragen. Diese Übertragung ermöglicht es Mogo, sozusagen in die Schuhe der Anleger zu treten, was es leichter macht, mit dem Kreditnehmer zu verhandeln und Schritte zur Eintreibung des Darlehens zu unternehmen.

Wo kann ich die laufenden Maßnahmen zur Eintreibung von überfälligen Darlehen sehen?

Als Investor werden Sie regelmäßig auf der Inkasso-Seite in ihrem Konto über alle Service- und Eintreibungsmaßnahmen bezüglich ihrer Darlehen auf den neuesten Stand gebracht. Um die Inkasso-Seite zu sehen, gehen Sie zu Meine Investitionen und klicken Sie auf die ID eines einzelnen Darlehens.

Kann ich ein Darlehen mit Status „Nichterfüllung“ auf dem Sekundärmarkt verkaufen?

Ja, Sie können das Darlehen mit dem Status „Nichterfüllung“ auf dem Sekundärmarkt anbieten. Beachten Sie aber, dass die Nachfrage nach solchen Darlehen begrenzt sein könnte.

Was passiert, wenn ein Darlehen als „Forderungsausfall“ abgeschrieben wird?

Ein Darlehen wird zum „Forderungsausfall“, wenn keine begründete Aussicht auf weitere Zahlungen mehr besteht. Normalerweise wird ein Darlehen als Forderungsausfall abgeschrieben, wenn es 140 Tage überfällig ist.

Mogo kann abgeschriebene Darlehen an Dritte verkaufen. In dem Fall, dass ein abgeschriebenes Darlehen an Dritte verkauft wird oder Mittel zu einem zuvor abgeschriebenen Darlehen eingetrieben werden, bekommen die Investoren einen proportionalen Anteil des Verkaufserlöses oder der eingetriebenen Summe, jeweils abzüglich Gebühren. Eintreibungen sind bei zuvor abgeschriebenen Darlehen normalerweise selten.

Was ist der Unterschied zwischen einem Darlehen mit Status „Nichterfüllung“ und einem Darlehen, das ein „Forderungsausfall“ ist?

Darlehen, die als „Nichterfüllung“ eingestuft sind, sind solche, für die die Kreditnehmer über einen längeren Zeitraum die Zahlungen versäumt haben. Normalerweise bekommt ein Darlehen diesen Status, wenn es mehr als 30 Tage überfällig ist.

Ein Darlehen wird zum „Forderungsausfall“, wenn keine begründete Aussicht auf weitere Zahlungen mehr besteht. Üblicherweise wird ein Darlehen als Forderungsausfall abgeschrieben, wenn es 140 Tage überfällig ist (d. h. 110 Tage nachdem der Nichterfüllungs-Status erreicht wurde) und es keine begründete Aussicht auf ausreichende Zahlungen gibt, die die Abschreibung verhindern könnten. Unter bestimmten Umständen können Darlehen zu einem früheren oder späteren Zeitpunkt abgeschrieben werden.

Ein Darlehen mit dem Status „Nichterfüllung“ wird weiterhin unter Ihren Darlehen aufgeführt, während ein als „Forderungsausfall“ eingestuftes Darlehen als abgeschrieben erscheinen und seine verbleibende Restschuld von Ihrem Kontosaldo abgezogen werden wird.

Ergreifen Sie die Gelegenheit und investieren Sie in Mogo-Darlehen ohne Rückkaufgarantie.

Wenn Sie Fragen haben, schreiben Sie uns an oder hinterlassen Sie unten einen Kommentar

Beste Grüße,

Ihr Mintos-Team

Bemerkungen