Sie können jetzt in Privatdarlehen von GetBucks in Kenia und Sambia investieren.

07.03.2018

mintosblog

Die Investitionsmöglichkeiten aus Afrika auf dem Mintos-Marktplatz haben sich gerade verdoppelt, denn GetBucks bietet Ihnen jetzt die Möglichkeit, in Privatkredite aus Kenia und Sambia zu investieren, mit jährlichen Renditen von bis zu 13 %. In beiden Ländern hat das Unternehmen spezielle Vereinbarungen getroffen, die sicherstellen, dass Darlehensrückzahlungen direkt vom Gehalt des Kreditnehmers abgezogen werden.

GetBucks ist Teil des in Frankfurt börsennotierten FinTech-Unternehmens MyBucks. Der Kreditgeber kam im Juni 2017 zu Mintos und bot bisher Investitionsmöglichkeiten in Polen und Botswana. Seit dem Eintritt in den Marktplatz haben Investoren mehr als 4,9 Millionen Euro an GetBucks-Darlehen investiert.

GetBucks Kenia (Emu Inya Enterprises Limited) verleiht ausschließlich an kenianische Beamte, Bezirksangestellte und Mitarbeiter der Kenyan Teachers Service Commission. GetBucks Zambia vergibt Darlehen für Bildungszwecke und an Mitarbeiter großer nationaler Unternehmen. In beiden Ländern vergibt das Unternehmen Darlehen nur auf der Grundlage von Sondervereinbarungen, die es ermöglichen, Rückzahlungen direkt vom Gehalt des Kreditnehmers abzuziehen. Aufgrund dieser Konstellation haben Privatkredite, die von GetBucks in Kenia und Sambia vergeben werden, eine der niedrigsten Ausfallraten auf dem Markt.

Der durchschnittliche kenianische Privatkredit auf Mintos von GetBucks beträgt 800 EUR bei einer durchschnittlichen Rückzahlungsdauer von 36 Monaten. Das durchschnittliche von GetBucks Sambia ausgegebene Privatdarlehen auf Mintos beträgt 600 EUR bei einer Rückzahlungsdauer von 13 bis 36 Monaten. Investoren können mit einer jährlichen Rendite von bis zu 13 % für GetBucks-Darlehen aus beiden Ländern rechnen.

Als Risikobeteiligung behält GetBucks 5 % von jedem Darlehen, das auf Mintos platziert wird, in seiner Bilanz. GetBucks stellt sicher, dass alle Kredite aus Kenia und Sambia, die für 60 Tage oder mehr überfällig sind, von der Gesellschaft zurückgekauft werden. Die Verpflichtungen von GetBucks Kenia und GetBucks Zambia werden von der MyBucks Group garantiert.

GetBucks Kenia wurde 1993 gegründet und hat seit seiner Gründung Darlehen im Wert von mehr als 14 Millionen Euro vergeben. GetBucks Zambia wurde 2014 in Betrieb genommen. Seitdem wurden Darlehen im Wert von mehr als 23 Mio. Euro vergeben.

Die luxemburgische MyBucks Group war das erste afrikanische FinTech-Unternehmen, das an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert wurde. Im Jahr 2017 hat das Unternehmen zudem erfolgreich Anleihen an den Börsen in Wien, Botswana und Simbabwe notiert, um bestehende Kreditlinien zu refinanzieren und den Kreditbestand zu erweitern. Die aktuelle Marktkapitalisierung des Unternehmens liegt bei über 170 Mio. Euro.

Kenia ist eines der führenden Länder Afrikas im Bereich der alternativen Kreditvergabe. Wirtschaftlich bietet das Land eine jugendliche und wachsende Bevölkerung, einen dynamischen Privatsektor, hochqualifizierte Arbeitskräfte, eine vergleichsweise bessere Infrastruktur und eine junge Verfassung. Nach Prognosen der Weltbank wird sich das BIP-Wachstum voraussichtlich auf 5,8 % im Jahr 2018 und 6,1 % im Jahr 2019 erholen.

Sambia hat eine der am schnellsten wachsenden Bevölkerungen der Welt. Die Vereinten Nationen gehen davon aus, dass sich die Bevölkerung des Landes bis 2050 verdreifachen wird. Das BIP wird sich ebenfalls verbessern, laut Weltbank wird das Wachstum voraussichtlich auf 4,5 % im Jahr 2018 und 4,7 % im Jahr 2019 steigen.

Nutzen Sie diese großartige Gelegenheit, Ihr Portfolio zu diversifizieren und investieren Sie in GetBucks-Darlehen aus Kenia und Sambia! Falls Sie Auto Invest verwenden, vergessen Sie nicht, Ihre Einstellungen zu aktualisieren.

Bemerkungen